Diese Seite drucken

YASKAWA

Die Produkte von YASKAWA setzen wir seit ca. 1993 erfolgreich im Aufzugsbau ein.

Die Frequenzumrichter zeichnen sich dadurch aus, dass sie an vorhandenen Antrieben (hoher Schlupf!) bei Weiterverwendung der Steuerung erfolgreich eingesetzt werden.

Zuerst mit dem G3, dann mit dem G5. Wir waren die Ersten, die den G7 auf dem europäischen Aufzugsmarkt erfolgreich einsetzen. Danach F7 und L7.

Mit Einführung des speziellen Aufzugsumrichters L1000A wurde ein neues Kapitel im Bereich "Antriebsregelungen" aufgeschlagen. Technik, die sich nach den Erfordernissen richtet und durch eine klare Menüführung eine schnelle Inbetriebnahme ermöglicht.

Der Aufzugsumrichter L1000V ist der kleinere Bruder vom L1000A. Bei ihm ist eine digitale Rückführung nicht möglich. ("open loop")

Für Hydraulikanlagen wurde Aufzugsumrichter L1000H entwickelt.

Hilfsanwendungen können mit den Geräten der Serie A1000, V1000 und J1000 erfolgreich bedient werden.

Eine identische Menüführung ist der Garant für das breite, universelle und wirtschaftliche  Einsatzspektrum.

Da immer mehr auf Nachhaltigkeit gesetzt wird, wurde die Rückspeiseeinheit D1000 zur Vervollständigung des o.g. Programmspektrums entwickelt. Bei stark frequentierten (Gruppen-)Anlagen amortisiert sich eine Rückspeiseeinheit in kürzester Zeit.

YASKAWA - als ein Pionier der Servo-Antriebstechnik mit einer über 50-jährigen Erfahrung - fertigt auch Aufzugsantriebe der Serie MSYP.

Zusammengefasst: Wenn es um geschlossene Antriebslösungen für fast jeden Fall geht, ist es immer eine Überlegung wert, YASKAWA einzusetzen. 

 

Bei der Planung und Umsetzung werden wir Sie mit unserem reichhaltigen Wissen unterstützen!


Seite zurück: Hinweise Umrichtereinsatz
Seite weiter: L1000A

Die Seite wurde bisher 7279 mal aufgerufen.